In Deutschland gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Kaffeeröstern. Warum sollte man also den Kaffee der Kogi-Indianer kaufen? Der Kogi-Kaffee gehört geschmacklich zur Gruppe der SpezialitĂ€tenkaffees. Er ist vollmundig mit einer leichten SĂŒĂŸe sowie einer sehr feinen SĂ€ure und glĂ€nzt mit Aromen von Schokolade, Kakao- und zarten Fruchtaromen, wie zum Beispiel Orange, wichtig zu erwĂ€hnen ist die richtige Zubereitung mit Hilfe einer EspressomĂŒhle. Jedoch geht es beim Kaffee der Kogi-Indianer nicht in erster Linie um den Geschmack, sondern um den Hintergrund, welcher sich komplett von anderen Kaffees unterscheidet. Die Kogi-Indianer wollen weder einen möglichst hohen Gewinn erzielen, noch mit Hilfe des Kaffees Touristen in ihr Gebiet locken. Ihr Ziel ist es, zu schĂŒtzen und ihre alte Kultur zu retten. Es geht ihnen auch nicht um Bildung, welche der Gewinn ihrem Volk eventuell möglich machen könnte. In ihren Augen genießt ein Kogi-Kind, welches von seiner Familie gelehrt wird, einen weitaus höheren Bildungsstand, als wir ihn in unserer westlichen Zivilisation anstreben. Die Kogi-Indianer ernten den Kaffee, welcher in ihren WĂ€ldern wĂ€chst, um ihre heiligen PlĂ€tze zurĂŒckgewinnen und ihrer Aufgabe nachgehen zu können. Ohne diese Orte ist es ihnen nicht möglich, ihre von Gott ĂŒbertragende WĂ€chterrolle zu erfĂŒllen. Es geht ihnen nicht um Entwicklungshilfe, sondern darum, dass sie den Unfug beenden wollen, welchen wir mit der Erde treiben. Im Endeffekt verkaufen Sie den Kaffee also nicht nur an uns, sondern vielmehr fĂŒr uns.