FĂŒr zahlreiche Amerikaner und Touristen aus aller Welt sind die Indianer in den Reservationen nicht mehr als eine Touristenattraktion. Man lĂ€sst sie sich vorfĂŒhren und kauft begeistert ihre kunsthandwerklichen Arbeiten. VerstĂ€ndnis fĂŒr die Schwierigkeiten des indianischen Lebens inmitten einer weißen Umwelt gibt es nur selten. Davon zeugt auch, dass vor wenigen Jahren europĂ€ische und amerikanische Gesellschaften auf einem heiligen Berg der San-Carlos-Apachen in Arizona eine astronomische Station errichteten. Die Indianer protestierten gegen die Entweihung ihrer regelmĂ€ĂŸig benutzten sakralen StĂ€tte – ohne Erfolg. Zu den Betreibern der modernen Teleskop-Station gehört auch ein deutsches Institut.